Partei

Die Anfänge:

Seit dem Jahr 2001 engagiere ich mich in der LINKEN, die zur Zeit meines Parteieintritts noch PDS hieß, für eine sozial gerechte Gesellschaft und gegen Faschismus, Rassismus, Sexismus und Antisemitismus.

Berlin:

Für die Berliner LINKE bin ich seit der Wahl am 18. September 2016 als direkt gewählte Abgeordnete für den Wahlkreis Treptow-Köpenick I Mitglied im Berliner Abgeordnetenhaus. In der Fraktion der LINKEN bin ich Sprecherin für Stadtentwicklung, Smart City und Tourismus.

Zuvor war ich Sprecherin der Landesarbeitsgemeinschaft Städtebau und Wohnungpolitik, der ich als einfaches Mitglied weiterhin angehöre.

Bund:

„Mit dieser Biografie trete ich heute für eine linke Raumordnungs- und Strukturpolitik ein und diskutiere mit Leuten von Zeitz bis Bielefeld über linke Stadtentwicklungspolitik!“

Seit Mai 2016 bin ich Mitglied im Bundesvorstand von Die LINKE.
Der letzte Bundesparteitag von Die LINKE. im Juni 2018 wählte einen neuen Parteivorstand und auch ich wurde wiedergewählt.

Ich trat an mit meinem <3-Thema LINKE Stadtentwicklungspolitik und dafür die Enteignungspolitik kleiner und mittlerer Einkommen durch die Mieterpolitik der Bundesregierung zu stoppen.

Ich möchte dringend über lebenswerte Städte im 21.Jh reden und bspw. auch darüber, wie sich das Kapital digitaler Plattformkapitalisten heute zu privatem, kommerziellem Städtebau führt.

Neue gesellschaftliche Probleme bedürfen neuer Antworten von links, weiter geht´s!

Meine Bewerbungsrede auf dem Leipziger Parteitag 2018 ist hier zu finden: